Andere Modelle

  • Verschiedene Modelle

    Verschiedene Modelle

Pfeifenfeuerzeug

Die ansonsten zum normalen Sturmfeuerzeug baugleichen Pfeifenfeuerzeuge sind mit einem speziellen Kamin ausgestattet, der sich besonders für das Anzünden von Tabakspfeifen eignet. Dieser hat an den Seiten statt den üblichen gestanzten Löchern jeweils nur ein größeres Loch, welches bei horizontal gehaltenem Feuerzeug erlaubt, die Flamme in die Tabakkammer zu saugen, ohne den Pfeifenkopf zu schädigen.

Zippo Slim

Mit gleichem technischen Aufbau wie das klassische Zippo, aber insgesamt schmaleren Abmaßen wird auch das Zippo Slim angeboten. Es wird wie das klassische Zippo in zahlreichen Farben angeboten. Sowohl für das klassische Zippo, wie auch für das Zippo Slim werden inzwischen von Fremdanbietern Gaseinsätze angeboten, die anstelle des Benzineinsatzes in das Gehäuse eingesetzt werden können und durch die das eigentlich als Benzinfeuerzeug konzipierte Feuerzeug zu einem Gasfeuerzeug umfunktioniert werden kann, ohne das es von außen erkennbar ist. Diese Einsätze gibt es sowohl mit klassischer Reibradzündung, als auch mit Piezozündung als „Normalflamme“ oder auch als „Jetflamme“.

Zippo BLU

Mit der Zippo-Kollektion 2007 wurde zum zweiten Mal nach 1985 ein gasbetriebenes Feuerzeug der Marke Zippo vorgestellt. Es unterscheidet sich äußerlich leicht vom originalen Zippo-Feuerzeug. Es hat eine geschwungenere Form als sein benzinbetriebener Bruder. Darüber hinaus hat es ein Sichtfenster, welches einen Blick auf den Füllstand ermöglicht. Ansonsten findet man die üblichen Zippo-Merkmale wie zum Beispiel den berühmten „Klick“ sowie das Reibrad mit dem Feuerstein. Neu ist aber, dass sich neben dem Reibrad ein Knopf für das Gasventil befindet. Damit ist der Deckel nur noch eine Schutzabdeckung, da die Flamme erlischt, sobald man den Ventilknopf loslässt. Außerdem lässt sich die Flamme beim BLU nicht verstellen. Der Name BLU leitet sich von der blauen Sturmflamme des Feuerzeuges ab.

Zippo MPL

Darüber hinaus wird im Hause Zippo das „MPL“, das „Multi Purpose Lighter“ hergestellt. Dabei handelt es sich zwar ebenfalls um ein Gasfeuerzeug, jedoch nicht um ein Feuerzeug im herkömmlichen Sinne. Das MPL ist in Form eines Stabfeuerzeugs eher als Anzünder geeignet, wenn der Benutzer zum anzuzündenden Gegenstand etwas Abstand halten möchte. Für das MPL gewährt Zippo auch nur eine Garantie von fünf Jahren.

Contempo

Bereits von 1985 bis 1989 wurde unter Lizenz von Zippo in Japan ein Gasfeuerzeug mit der Bezeichnung „Contempo“ hergestellt, allerdings unterschied es sich in der Bauweise deutlich vom ursprünglichen Zippo und hatte mit diesem außer der „Bodenprägung“ nichts gemeinsam.

Handwärmer

Seit 2007 ist ein benzinbetriebener Handwärmer auf dem Markt. Er wird von einem Brenner betrieben und hat einige Gleichheiten mit dem Benzinfeuerzeug.

Leave a Reply